Daimler und ACADEMY bringen Elektromobilität in Fahrschulen

Elektroautos erleichtern Neulingen den Start im Straßenverkehr. Initiative der Daimler AG und der ACADEMY Holding AG bereitet Fahranfänger auf elektromobile Zukunft vor. Pilotprojekt mit fünf Fahrschulen im Großraum Stuttgart. eDriverLicence öffnet schnellen Zugang zu car2go.

Frei nach dem Motto „Elektromobilität kann man lernen“ startet die Daimler AG gemeinsam mit der ACADEMY Holding AG ein Pilotprojekt mit fünf ausgewählten ACADEMY Fahrschulen im Großraum Stuttgart zur Integration von Elektrofahrzeugen in die Führerscheinausbildung. Der Startschuss für das Projekt erfolgt am 10. April in der Stuttgarter Mercedes-Benz Niederlassung gemeinsam mit dem Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn. Fahrlehrer, Bildungsexperten und Vertreter der Wirtschaft diskutieren dabei das Thema „Elektromobilität in der Fahrschule im Rahmen der aktuellen Fahrerlaubnisverordnung“.

Die Fahrschulen bieten ihren Schülern ab April einen einfachen und zeitgemäßen Einstieg in die Welt der modernen und lokal emissionsfreien Mobilität. Das eigens entwickelte Schulungskonzept rund um die E-Mobilität ist einzigartig: Im Fokus stehen das Kennenlernen, Erleben und der richtige Umgang mit der alternativen Antriebsform. Ziel der Initiative ist es, Elektrofahrzeuge in den Fahrschulalltag zu integrieren, um so – gerade bei jungen Menschen – Begeisterung für E-Mobility zu wecken.

Daimler und ACADEMY bringen Elektromobilität in Fahrschulen

Daimler bringt Elektromobilität in Fahrschulen: Fritz Kuhn, Oberbürgermeister Stuttgart; Eva Wiese, Leitung Produktmarketing Powertrain, Komponenten und E-Mobility Daimler AG; Matthias Wimpff, Vorstand Academy Holding AG

Gleichzeitig soll die Initiative Fahrschülern den Start in den Straßenverkehr deutlich erleichtern. Statt sich in den ersten Fahrstunden auf ein Schaltfahrzeug konzentrieren zu müssen, beginnen sie mit einem Elektrofahrzeug – dank Automatik-Getriebe entfallen Kuppeln und Schalten und die Fahrschüler können sich voll und ganz mit dem Wesentlichen befassen: dem Straßenverkehr. Sobald eine erste Fahrroutine erreicht ist, lernen sie auf einem Schaltwagen mit Verbrennungsmotor weiter. So können die Fahrschüler am Ende ihrer Ausbildung einen vollwertigen Pkw-Führerschein der Klasse B oder BF17 machen und erhalten zusätzlich die eDriverLicence.

Die theoretischen Unterrichtsinhalte zu alternativen Antrieben und Mobilitätskonzepten werden im Umfang einer Doppelstunde in den Theorieunterricht integriert, in der unter anderem Grundlagen über alternativ angetriebene Fahrzeuge und Informationen zu Mobilitätsdienstleistungen vermittelt werden. Themen wie Ladezeit, Reichweite, Beschleunigungsverhalten, Rekuperation und die Wahrnehmung der leisen E-Fahrzeuge von anderen Verkehrsteilnehmern stehen dabei im Mittelpunkt.

Die Ausbildung eDriverLicence unterstützt die Führerscheinausbildung zur Klasse B und BF17 rund um das Thema Elektromobilität. Mit der sogenannten eDriverLicence können junge Fahrer ab dem 18. Lebensjahr sofort nach ihrer bestandenen Prüfung car2go nutzen und sind elektrisch mobil. Sie können sich unmittelbar und ohne Registrierungskosten bei car2go anmelden und erhalten einmalig 100 Freiminuten.

Ein weiteres eDriverLicence Angebot für Interessierte mit vorhandener Fahrerlaubnis bietet auch „alten Hasen“ Gelegenheit, die eDriverLicence abzulegen – mit professioneller Betreuung durch die Pilot-Fahrschulen. Nach zwei Fahrstunden und einer Doppelstunde Theorie kann der Kunde elektrisch durchstarten. Auch diesen Teilnehmern stehen dann einmalig 100 Freiminuten ohne Registrierungsgebühr bei car2go zur Verfügung.

Die Daimler AG stellt fünf ausgewählten ACADEMY Fahrschulen im Großraum Stuttgart insgesamt zehn Elektrofahrzeuge mit Fahrschulausstattung gegen eine monatliche Miete zur Verfügung. Jede Fahrschule bekommt einen smart fortwo electric drive und eine Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive. Neben den Fahrzeugen ist jede an dem Pilotprojekt teilnehmende Fahrschule mit einer Ladestation (Wallbox) für schnelles Laden ausgerüstet.

Die ACADEMY Holding AG ist ein wichtiger Branchenpartner auf dem Fahrschulmarkt in Deutschland. Die ACADEMY Fahrschulen sind, im Rahmen eines erfolgreichen Franchise-Systems, der größte Verbund selbständiger Fahrschulen in der Bundesrepublik. Das breite Leistungsangebot der ACADEMY-Unternehmensgruppe geht von der Fahrlehreraus- und weiterbildung über die Unternehmensberatung bis hin zum Factoring für Fahrschulen.

Gesteuert wird das Projekt von der Mercedes-Benz Driving Academy. Die Mercedes-Benz Driving Academy macht Fahranfänger fit für den Straßenverkehr. Das im Jahr 2009 als Pilotprojekt in London gestartete Fahrschulkonzept hat sich mittlerweile in verschiedenen Ländern auf drei Kontinenten erfolgreich etabliert. In der bis dato einzigen international operierenden Fahrschule eines Automobilherstellers werden heute Fahrschüler in Europa, Nordamerika und Asien von hochqualifizierten Fahrlehrern unterrichtet.

zurück zur Übersicht ...