Trans­parenz-Info

Informationen nach Art. 13 und Art. 14 DS-GVO

Vorbemerkung:

Die DATAPART Factoring GmbH erwirbt auf der Grundlage eines Factoringvertrages von Fahrschulen Forderungen aus bestehenden und künftigen Ausbildungsverträgen mit Fahrschülern sowie aus der Verauslagung von Gebühren und Kosten.
Nach § 402 BGB ist die Fahrschule verpflichtet, der DATAPART Factoring GmbH die zur Geltendmachung der Forderungen nötige Auskünfte zu erteilen, was auch die Weitergabe personenbezogener Daten beinhaltet.
Die Fahrschule leitet die von ihr im Rahmen eines Ausbildungsvertrages erhobenen Daten somit an die DATAPART Factoring GmbH weiter.

Hieraus ergeben sich für die DATAPART Factoring GmbH eigene Informationspflichten, welchen im Folgenden nachgekommen wird.

1. Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen:

DATAPART Factoring GmbH, Schwieberdinger Straße 60, 71636 Ludwigsburg, gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer, Herrn Matthias Wimpff; Tel.: 07141-934610,
Fax: 07141-934609, E-Mail: info@datapart-factoring.de

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten/der Datenschutzbeauftragten:

Herr Gottfried Stegmann
datenschutz@datapart-factoring.de

3. Quellen personenbezogener Daten:

Personenbezogene Daten erhalten wir von der Fahrschule, die uns ihre Forderungen abgetreten hat.
In einzelnen Fällen erhalten wir die Daten unmittelbar von Ihnen.
Darüber hinaus erheben wir in bestimmten Fällen Daten von Auskunftsbehörden oder aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Handels- und Vereinsregister, Presse, Medien).

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung:

Die personenbezogenen Daten werden für die Geltendmachung von Forderungen verarbeitet (Rechnungsstellung, Mahnschreiben, gerichtliche Geltendmachung, Vollstreckungsmaßnahmen).
Die Datenverarbeitung ist somit zur Wahrung der berechtigten Interessen der DATAPART Factoring GmbH erforderlich; Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO.
Im Übrigen erfolgt die Verarbeitung aufgrund von gesetzlichen Vorgaben (z.B. Aufbewahrung handelsrechtlicher und steuerrechtlicher Unterlagen) – Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c DSGVO und zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten gegenüber den Fahrschulen (z.B. Erstellung von Ausbildungsnachweisen, Rechungsausgangsbüchern und Monatsübersichten) – Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO.

5. Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden:

Die DATAPART Factoring GmbH verarbeitet folgende personenbezogenen Daten:

Name, Vorname, Anschrift, Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Beruf, Arbeitsgeber, Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Bankverbindung, Name und Anschrift der gesetzlichen Vertreter, vorhandene Führerscheinklassen, von der Fahrschule erbrachte Leistungen.

6. Die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten:

Die erhobenen Daten werden an die Fa. COMback GmbH, CITA / Jägerhaus, 75394 Oberreichenbach weitergegeben, in deren Rechenzentrum die zentrale Speicherung erfolgt.
Zum Zwecke der Rechnungsstellung sowie des Mahnwesens werden der Name und die Anschrift der Fahrschüler, in manchen Fällen abweichend hiervon der Name und die Anschrift des von den Fahrschülern angegebenen Rechnungsempfängers (z.B. Erziehungsberechtigter, Arbeitgeber) sowie die Auflistung der Fahrschulleistungen einschließlich des Rechnungsbetrages an die Deutsche Post InHaus Services GmbH, Charles-de-Gaulle-Straße 20, 53113 Bonn weitergegeben.
Die Daten der Bankverbindung der Fahrschüler werden zum Zwecke des Beitragseinzugs an die
Kreissparkasse Ludwigsburg, Anstalt des öffentlichen Rechts, Schillerplatz 6, 71638 Ludwigsburg weitergeleitet.
Im Rahmen einer gerichtlichen Geltendmachung oder der zwangsweisen Beitreibung von Forderungen erfolgt eine Weitergabe der Daten an Rechtsanwälte, Gerichte und Vollstreckungsorgane.

7. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:

Die Daten werden bis zur vollständiger Erfüllung der Forderung aufbewahrt. Nach Erfüllung richtet sich die Aufbewahrungsfrist nach den jeweils geltenden gesetzlichen Vorschriften. Diese betragen derzeit zehn Jahre für steuerrelevante Unterlagen und sechs Jahre für sonstige Geschäftsbriefe.

8. Betroffenenrechte:

Der betroffenen Person stehen unter den in den Artikeln jeweils genannten Voraussetzungen
die nachfolgenden Rechte zu:

  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO,
  • das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO,
  • das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO
  • das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird.

Für die Rechte auf Auskunft und auf Löschung gelten die Einschränkungen der §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus haben Sie ein Beschwerderecht nach Art. 77 DSGVO bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde gem. § 19 BDSG.

Zur Ausübung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an den betrieblichen Datenschutzbeauftragten.
Bei datenschutzrechtlichen Beschwerden können Sie sich an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden.

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Baden-Württemberg
Dr. Stefan Brink
Königstraße 10a
70173 Stuttgart
Telefon: 07 11/61 55 41 – 0
Telefax: 07 11/61 55 41 – 15
E-Mail: poststelle@lfd.bwl.de